Pflege in Münster

Wer die Begriffe „Pflegenotstand“ und „Münster“ in Suchmaschinen eintippt, wird schnell erkennen, dass auch unserer Stadt massiv vom Fachkräftemangel in der Pflege betroffen ist. Berichte über vorrübergehende Aufnahmestopps in Altenheimen oder Schließungen von Stationen in Krankhenhäusern sind immer mal wieder der Lokalpresse zu entnehmen.

(Von Skandalberichterstattung zum Nachteil betroffener Einrichtungen wird an dieser Stelle abgesehen. )

CDU und Grüne

Während auf Bundesebene CDU und SPD in der Großen Koalition gemeinsame Sache machen, haben in Münster CDU und Grüne das Heft in der Hand wenn es darum geht, Menschen mit Pflege- und Unterstützungsbedarf das Leben in unserer Stadt so leicht wie eben möglich zu machen. Deutlich wird dies an zwei Beispielen:

Wohnraum für Menschen mit Pflege- und Unterstützungsbedarf schaffen (pdf)

Mobilität im Alter stärken – Selbstverständlich selbständig (pdf)

Des weiteren hat die SPD in Münster einen Antrag zur Einrichtung einer Pflegeausbildungskonferenz eingebracht.

Grundsätzlich verfolgt die Stadt Münster das Ziel, den Grundsatz „Ambulant vor Stationär“. Alte Menschen in Münster sollen nach dem Willen der Stadt auch bei Pflegebedüftigkeit zu Hause wohnen können. Leider zwingt sie der Fachkräftemangel in der ambulanten Pflege immer öfter in die Pflegeeinrichtungen unserer Stadt.

Nachfolgend ein kleines Verzeichnis zur Pflegelandschaft in Münster: